Was ist Roller Derby

bout_den_haag_packstart

Wie funktioniert Roller Derby?

Jedes Spiel besteht aus zwei 30minütigen Halbzeiten, in denen jeweils so viele maximal zweiminütige „Jams“ gefahren werden wie möglich. Jedes Team stellt pro Jam fünf Skater*innen, die sich gleichzeitig auf dem Track befinden. Je ein*e Skater*in pro Team ist der*die sogenannte Jammer*in,  der*die durch das Überrunden gegnerischer Skater*innen Punkte erzielt. Die restlichen vier Skater*innen des Teams, die Blocker*innen, unterstützen sowohl den*die eigene*n Jammer*in und halten den*die gegnerische*n Jammer*in gleichzeitig auf. Sie bilden zusammen das sogenannte Pack (engl. für Rudel).

Der Beginn eines Jams wird durch einen Pfiff angekündigt, bei dem alle Skater*innen gleichzeitig starten. Die Jammer*innen starten dabei hinter den Blocker*innen und müssen sich durch das Pack kämpfen. Der*die Jammer*in, der*die als erstes ohne unerlaubte Aktionen alle Blocker*innen überholt hat, erhält den „Lead-Jammer*in“ Status. Dieser wird durch eine*n Schiedsrichter*in angezeigt. Der*die Lead-Jammer*in kann den aktuellen Jam auch vor Ablauf der zwei Minuten aus taktischen Gründen abbrechen.

Erhält der*die Lead-Jammer*in eine Strafe, so verliert er*sie diesen Status wieder und der Jam geht ohne Lead-Jammer*in zu Ende. Ab dem zweiten Durchlauf durch das Pack können die Jammer*innen Punkte erzielen. Für jede*n regulär überrundeten Skater*in des gegnerischen Teams gibt es einen Punkt. Dies gilt auch für Gegner*innen, die auf der Strafbank sitzen.

Nach jedem Jam werden in einer 30-sekündigen Pause Skater*innen ausgetauscht.